Pfeil nach oben

Öffnungszeiten Tourist-Infos

Tourist-Information Viechtach
01.05. bis 31.10.: Mo - Fr 09.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 13.00 Uhr
01.06. bis 30.09.: zusätzlich Sonntag 10.00 - 12.00 Uhr
01.11. bis 30.04.: Mo - Fr 09.00 - 16.00 Uhr


Tourist-Information Kollnburg
Mo - Fr 08.00 - 12.00 Uhr

Bergwelten im Bayerischen Wald

Piktogramm eines Skateboards

Die Charaktere eines Naturschauspiels

Einzigartige Natur und grandiose Ausblicke erwarten Sie auf den zahlreichen Bergen des Bayerischen Waldes. Die „Tausender“ Pröller, Großer Arber und Osser bis hinunter zu Falkenstein, Rachel, Lusen und Dreisessel locken genauso wie die beeindruckende Schlucht des Höllbachgspreng oder die einsamen Hochschachten, auf denen früher die Rinder weideten. Dabei besticht jeder Darsteller dieses Naturschauspiels mit seinem ganz eigenen Charakter...

Der Pröller

Ein Berg mit Erlebnisfaktor

Der beliebte Ausflugsberg (1048 m) rund um Viechtach, Kollnburg und Sankt Englmar bietet seinen Besuchern viel Unterhaltung – im Winter mit zahlreichen Skipisten, im Sommer mit Rodelbahn & Co. Austoben können sich auch Wanderfreunde: Die Goldsteig-Südroute führt zum Pröllergipfel, wo sich eine herrliche Aussicht bietet. Daneben lockt die Querverbindung nach Arnbruck und zum Eck – Traumtouren mit unzähligen Aussichtspunkten.

Neu: MTB-Downhill beim Gasthof Hochpröller

Ausgangs- und Zielpunkt: Rathaus in Kollnburg (Parkmöglichkeit am Rathaus).

Vom Ausgangspunkt geht es zunächst, der Markierung des Wanderweges Nr. 21 folgend, in südlicher Richtung ortsauswärts auf dem sogenannten Bumperlweg in Richtung Windsprach. Auf kleinen Pfaden geht es bequem weiter durch abwechslungsreiche Wälder am Kamm zwischen dem Riedbach- und dem Aitnachtal entlang, vorbei an einzelnen Höfen, in die Wanderregion Pröller. Entlang des Naturwanderweges Kollnburger Pröllersteig mit Informationstafeln zu Flora, Fauna, Wald- und Kulturlandschaft, führt der Weg dann langsam bergauf, dem Bachlauf des Riedbaches folgend, bis zu einer Forststraße. Dieser folgt man in westlicher Richtung bis man auf einen Waldweg gelangt, der zur Station Lauschecke führt. Hier beginnt der steile Aufstieg zum Gipfel des Pröller.
Die Mühen des Aufstiegs sind bald bei einem herrlichen Panoramablick auf die Bergkette der höchsten Bayerwaldgipfel vergessen.

Zurück geht es bergab auf einem Schotterweg vorbei am Skilift Hinterwies und am Naturfreundehaus Viechtacher Hütte nach Hinterwies, wo ein Gasthaus zur Rast einlädt. Genießen Sie auch hier den herrlichen Panoramablick - im Vordergrund das kleine Burgdorf Kollnburg.

Durch den Wald verläuft die Wanderung dann bergab, bis man schließlich zur kleinen Ortschaft Münchshöfen (Einkehrmöglichkeit) gelangt. Lohnenswert ist ein kleiner Abstecher zum historischen Troidkasten, ein privates Raritätenmuseum mit einer Sammlung von Gerätschaften der ländlich-bäuerlichen Kultur aus vergangenen Jahrhunderten.

Der letzte Streckenabschnitt führt entlang von Wiesen und Feldern über Sedlhof, wo sich noch ein altes Holzbauernhaus befindet, zurück durch das Riedbachtal zum Ausgangspunkt Kollnburg.

Fazit: Eine herrliche Bergwanderung durch idyllische Wälder und schöne Täler, mit reizvollen Ausblicken auf die Naturlandschaft und Bergwelt des Bayerischen Waldes.

Tour-Daten:

  • Länge: 13,2 km - Gehzeit: 4 Std. 30 Min. - Höhenmeter: 540 hm
  • Tiefster Punkt: 503 m - Höchster Punkt: 1.043 m
  • GPS-Daten - Rundwanderwege Kollnburg - RW 21

Unser Tipp: Eine Besichtigung des Burgturms Kollnburg (herrlicher Panoramablick), des meditativen Bibelgartens und der einzigartigen privaten Motorrad- und Raritätensammlung in Kollnburg sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Der Große Arber

Der „König des Bayerischen Waldes“

Mit seinen 1456 Metern ist er der höchste Berg der Region und ragt aus der Bayerwaldkette heraus. Atemberaubende Ausblicke bis hinein in den Böhmerwald und die Alpenkette sind ein Grund für einen Besuch, das attraktive Wanderwegenetz rundherum ein zweiter. Neben der baumfreien Gipfelzone, die mit der Bergbahn leicht zu erreichen ist, sind vor allem im Sommer auch der Große und Kleine Arbersee wahre Publikumsmagneten. Im Winter herrschen dank Schneesicherheit der Höhenlagen beste Wintersportbedingungen.